Rocky Balboa – Film Review | 2006

0
1227
© Warner Bros.

Der Film „Rocky Balboa“ von und mit Sylvester Stallone, aus dem Jahr 2006, ist der Abschluss einer Saga, die mich seit frühster Kindheit begleitet.

Rocky ist mittlerweile im Ruhestand, seine Frau Adrian ist verstorben und das Verhältnis zu seinem Sohn ist auch nicht gerade gut. Als nach einem simulierten Boxkampf von Rocky gegen den aktuellen Weltmeister die Rufe nach einem realen Match immer größer werden, denkt Rocky ernsthaft über ein Comeback nach.

© Warner Bros.

Ein würdiger und zum Glück realistischer Abschluss einer Box-Saga. Ich liebe den ersten Teil, auch „Creed“ hat es mir mehr als angetan. Daher habe ich mich sehr auf eine erneute Sichtung dieses Werks gefreut. Mit viel Emotion und relativ wenig Boxen ist „Rocky Balboa“ ein waschechtes Drama. Von mir gibt es starke ★★★★ Sterne auf Letterboxd.

© Warner Bros.

Sidefacts: Das Budget betrug 24 Millionen US-Dollar, einspielen konnte er an den Kinokassen über 156 Millionen Dollar.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein