Eighth Grade – Film Review | 2018

0
1230
© A24

Das Regiedebüt „Eighth Grade“ von Multitalent Bo Burnham, aus dem Jahr 2018, ist ein Independent Coming-of-Age-Filmdrama.

Die 13 jährige Kayla (Elsie Fisher) ist als Video-Bloggerin auf YouTube aktiv. Sie macht Vlogs über Schminken, Selbstvertrauen und Phobien, mit denen sie zu kämpft hat. Dann steht sie auch noch kurz vor dem Schritt auf eine Highschool zu wechseln, als sie dann auch noch auf einer Poolparty einen Jungen kennenlernt, wirbelt das Kaylas Leben ganz schön auf.

© A24

Für einen Independent Film sehr schön bebildertes Jugenddrama mit einem fantastischen Soundtrack, einem großartigen Drehbuch und einer herausragenden schauspielerischen Leistung von Elsie Fisher („Castle Rock“), die die pubertierende Kayla verkörpert. Eine Empfehlung für jeden der vergessen hat, mit welchen Problemen Heranwachsende zu kämpfen haben oder diejenigen, die sich mal wieder dran zurück erinnern möchten. Von mir gibt es daher ★★★★ Sterne auf Letterboxd.

© A24

Sidefacts: Das Budget betrug gerade einmal 2 Millionen US-Dollar, einspielen konnte er an den Kinokassen über 14 Millionen Dollar.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein