My Girl – Meine erste Liebe – Film Review | 1991

0
3242
© Sony Pictures

Der Film „My Girl – Meine erste Liebe“ von Regisseur Howard Zieff („My Girl 2“), aus dem Jahr 1991, mit Dan Aykroyd, Jamie Lee Curtis, Macaulay Culkin und Anna Chlumsky in den Hauptrollen, ist eine Tragikkomödie mit Herz und einem gewissen Kultfaktor.

Pennsylvania im Sommer 1972: Die elfjährige Vada Sultenfuss (Anna Chlumsky) lebt mit ihrem Vater Harry (Dan Aykroyd), der in seinem Haus ein Bestattungsunternehmen betreibt und ihrer dementen Großmutter in der Kleinstadt Madison. Vadas Mutter starb kurz nach ihrer Geburt und ihr Vater hat für die Bedürfnisse seiner heranwachsenden Tochter kein Verständnis. Da Vada in einem Bestattungsinstitut aufwächst und der Tod dadurch ihr ständiger Begleiter ist, bildet sie sich immer wieder selbst tödliche Krankheiten ein. Der einzige der sie ernst nimmt ist ihr Freund Thomas J. Sennett (Macaulay Culkin), mit dem sie gemeinsam den Sommer verbringt.

© Sony Pictures

Einer der ersten und wenigen Filme, bei denen ich damals die Tränen nicht zurückhalten konnte, wenn die kleine Vada die Treppe herunter kommt und ruft: „Wo ist seine Brille!? Er kann doch ohne seine Brille nichts sehen!“ Dann sind alle Schleusen geöffnet. Der Film lebt natürlich von der Chemie der beiden Jungdarsteller, die sich innerhalb von kürzester Zeit in das Herz des Zuschauers spielen.

Die Geschichte ist eigentlich kaum der Rede wert, der Film dümpelt ein wenig vor sich hin. Aber es macht dennoch Spaß, den Kindern beim Genießen ihres Sommers zuzuschauen. Der Soundtrack von Komponist James Newton Howard ist phantastisch und untermalt die sommerlichen Vorstadtbilder wunderbar. Wie bereits erwähnt, ein Film mit ganz viel Herz, daher bekommt der Film von mir mit dicker Nostalgiebrille auf der Nase ★★★★ Sterne und ein Herzchen auf Letterboxd.

© Sony Pictures

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay, *4K und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 17 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen über 121 Millionen Dollar. Gedreht wurde in Florida und Los Angeles.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein