Mr. Bombastic – Film Review | 1996

0
1672
© Schröder Media

Der Film „Mr. Bombastic“ von und mit Schauspieler und Regisseur Martin Lawrence, aus dem Jahr 1996, mit Lynn Whitfield, Della Reese und Regina King in den Hauptrollen, ist eine RomCom mit Thriller-Elementen.

Darnell (Martin Lawrence) ist ein echter Frauenheld und Angestellter des Nachtclubs Chocolate City. Sein Ziel ist es selbst einmal Nachtclubbesitzer zu werden. Für Gefälligkeiten von Frauen lässt er die Damen als VIP in den Club. Obwohl er die Frauen ausnutzt, denkt er immer wieder an seine Abenteuer mit seiner Jugendliebe. Als er die elegante Brandi (Lynn Whitfield) kennenlernt, glaubt er verliebt zu sein. Nachdem sie endlich zusammen gekommen sind, erzählt sie ihm ihr dunkles Geheimnis.

© Schröder Media

Damals einmal gesehen und auch gleich wieder vergessen. Wenn man an Filme von Martin Lawrence denkt, fallen einem eher „*Bad Boys“, „*Der Diamantencop“ oder auch „*Big Mamas Haus“ ein. „A Thin Line Between Love and Hate“, wie „Mr. Bombastic“ im Original heißt, ist eher einer der unbekannteren Filme, gleichzeitig war es Martin Lawrence Regiedebüt mit Starbesetzung. Neben den oben genannten Schauspielern spielten u. a. auch Bobby Brown (Ex-Mann von Whitney Houston) und Tom Lister Jr. (Deebo aus „Friday“) mit. Für sein Regiedebüt liefert er hier eine ziemlich solide Leistung ab. Der Film wirkt sehr hochwertig gefilmt und auch der Soundtrack ist absolut großartig. Hier reiht sich ein schmachtender 90er RNB oder Soul Song an den nächsten. Die Entwicklung, welche die Geschichte im Verlauf annimmt, hat mir sehr gut gefallen und ist auch für ein paar Überraschungen gut. Einziger Minus Punkt ist, dass Martin Lawrence hier nicht von Torsten Michaelis synchronisiert wurde. Von mir gibt es dennoch starke ★★★ Sterne auf Letterboxd.

© Schröder Media

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 8 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen knapp 35 Millionen Dollar.
  • Neben Martin Lawrence waren auch George Jackson und Doug McHenry als Produzent beteiligt, deren Filmproduktionsfirma „The Jackson/McHenry“ den Film zusammen mit Savoy Pictures, You Go Boy! Productions produzierte. New Line Cinema hatte die Rechte für die Kinovorführungen und brachte den Film 1996 in die Kinos.
  • Regina King, die den Charakter Mia darstellte, war bei den Dreharbeiten schwanger und teilte dies den Verantwortlichen erst nach Fertigstellung des Films mit.
  • In dem Film sieht man in Smittys Büro ein Poster von „*Shaft“ aus dem Jahr 1971 und ein weiteres von „The Mack“ (1973).

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein