Ghosted – Film Review | 2023

0
530

Dauer: 116 Minuten | FSK 12

Der Film „Ghosted“ von Regisseur Dexter Fletcher aus dem Jahr 2023, mit Chris Evans, Ana de Armas und Adrien Brody in den Hauptrollen, ist eine Action-RomCom und läuft seit dem 21. April 2023 exklusiv bei AppleTV+.

Die Begegnung mit einem besonderen Menschen entwickelt sich zu einem wahren Abenteuer.

Quelle: Google

Bisher war die Quote an gutem Content bei AppleTV so hoch wie bei keinem anderen Streamingdienst. Serien wie „Ted Lasso“, „See – Im Reich der Blinden“ oder „Severance“ sind absolut hypenswert, auch der Film „Schwanengesang“ hat uns sehr gut gefallen. „Ghosted“ kann da leider nicht ganz mithalten. Die Chemie zwischen Chris Evans und Ana de Armas stimmt leider irgendwie nicht so ganz. Da hilft es auch nicht andauernd zu erwähnen, dass es zwischen den beiden knistert. Auch die Wortgefechte könnten etwas witziger sein. Auf dem Papier klang das Ganze hier sicher echt gut. Zumindest die Actionszenen sind zum Teil ganz cool inszeniert.

Adrien Brody spielt den französischen Oberschurken erwartbar gut, kriegt nur leider viel zu wenig zu tun. Allgemein hält der Film sich zu lange mit uninteressanten Dingen auf. Man hätte hier ruhig auch ein wenig die bösen Jungs beleuchten können. Etwas schade ist hier auch, dass das Marketing den Genre-„Twist“ vorwegnimmt. Denn der Trailer, zeigt einem gefühlt schon den ganzen Film. Da bleibt leider kaum Raum für Überraschungen. Wenn man hier aber wirklich in dem Glauben ist eine harmlose RomCom zu schauen wird sicher überrascht sein wie der Film sich entwickelt, womöglich dann aber auch letztendlich etwas enttäuscht sein. Mir ging es jedenfalls so, daher gibt es von mir für „Ghosted“ nur solide ★★½ Sterne auf Letterboxd.

Den Film gibt es bei *AppleTV+ im Abo.

Sidefacts:

  • Es gibt ein paar wirklich coole Cameo-Auftritte. Welcher Art möchte ich an der Stelle nicht vorwegnehmen.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein