The Tuxedo – Gefahr im Anzug – Film Review | 2002

0
1197
© Universal Pictures

Der Film „The Tuxedo – Gefahr im Anzug“ von Regisseur Kevin Donovan, aus dem Jahr 2002, mit Jackie Chan, Jennifer Love Hewitt und Jason Isaacs in den Hauptrollen, ist eine Action-Komödie im „Agentengewand“.

Wegen seinen berüchtigten Fahrkünsten als Taxifahrer wird Jimmy Tong (Jackie Chan) engagiert, um als Fahrer für den Geheimagenten Clark Devlin (Jason Isaacs) zu arbeiten. Der vermögende Devlin besitzt einen High-Tech-Smoking im Wert von zwei Milliarden Dollar, der ihm außergewöhnliche Kräfte verleiht. Nach einem Unfall muss Jimmy den Anzug anziehen um den Auftrag von Clark zu beenden.

© Universal Pictures

Nach dem Horroktober wird es nun wieder Zeit für leichtere Kost. Da die Kinos wieder dicht sind und James Bond verschoben wurde, muss nun „The Tuxedo“ für leichte Unterhaltung mit Agentenvibes herhalten. Es ist sicher nicht Jackie Chan’s bester Film, aber was man ihm lassen muss, er ist enorm aufwändig, zudem kann er hier einmal mehr sein gesamtes Repertoire auspacken. Die James Brown Imitation war schon fetzig und der High-Tech-Anzug bietet einige lustige Ideen. Hier sollte dann doch jedem „*Inspector Gadget“ Fan wenigstens ein kleines bisschen das Herz aufgehen. Es kommt sogar ab und an ein ganz kleiner Hauch Bondfeeling auf.

Es reicht dennoch leider nicht für einen guten Film, aber die knapp 100 Minuten sind insgesamt doch recht unterhaltsam. Ein weiterer Pluspunkt ist hier definitiv Jennifer Love Hewitt (oder wie Mrs. Hype sie nennt: Jennifer Love Hugetitts).

Vor allem einem jüngeren Publikum könnte dieser Jackie Chan Film durchaus gefallen. Von mir gibt es daher knapp ★★★ Sterne auf Letterboxd.

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 60 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen über 104 Millionen Dollar.
  • Jennifer Love Hewitt und Jackie Chan gewannen im Jahr 2003 den Kids‘ Choice Award. Außerdem erhielt Jackie Chan eine weitere Nominierung für diese Auszeichnung.
  • Die Deutsche Film- und Medienbewertung FBW in Wiesbaden verlieh dem Film das Prädikat wertvoll.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein