Kimi – Film Review | 2022

0
908
© Warner Bros.

FSK 16

Der Film „Kimi“ von Regisseur Steven Soderbergh („Oceans Eleven“, 2001) aus dem Jahr 2022, mit Zoë Kravitz, Byron Bowers und Jaime Camil in den Hauptrollen, ist ein Thriller mit Sprachassistent und eine Hommage an Alfred Hitchcocks „*Das Fenster zum Hof“ von 1954.

Während der Corona-Pandemie entdeckt die Technikerin Angela Childs (Zoë Kravitz), die an einer Angststörung leidet, aufgezeichnete Beweise für ein Gewaltverbrechen. Sie stößt aber auf Widerstand, als sie es melden will. Auf der Suche nach Gerechtigkeit muss sie sich ihren Ängsten stellen.

Quelle: Google

© Warner Bros.

Siri, Alexa, Google Assistent oder in diesem Fall Kimi.

Sprachassistenten sind mir persönlich schon immer suspekt gewesen. Das Gefühl, dass eine K.I. alles belauscht was bei einem Zuhause vorgeht ist irgendwie gruselig. Bei dem Sprachassistenten „Kimi“ sitzen aber zum Teil echte Menschen dahinter. Wenn Kimi eine Anfrage nicht zufriedenstellend beantworten kann, lösen echte Menschen das Problem und verbessern dabei den Source Code (Quellcode) von Kimi stetig. Genau diesen Job führt Zoë Kravitz hier aus und stößt dabei auf ein Verbrechen.

Der Film „Kimi“ ist eine moderne Version von „*Das Fenster zum Hof“, der nicht nur während der Pandemie gedreht wurde, sondern auch genau in dieser spielt. Die Performance von Frau Kravitz ist wirklich sehr gut. Die Angst rauszugehen, während draußen ein aggressives Virus wütet, können jetzt wohl sehr viele Menschen nachvollziehen. Genauso wie die Hauptdarstellerin haben auch wir uns Monate zuhause eingeigelt. Daher ist das Gefühl was der Film vermittelt noch sehr präsent. Insgesamt ist der Film sehr bodenständig und realitätsnah. Hierbei handelt es sich nicht um eine Science-Fiction „Black Mirror“ Geschichte. Ähnliche Ereignisse gab es in der Vergangenheit mit Amazons Sprachassistenten Alexa. Es handelt sich hierbei um einen kleinen aber feinen Thriller, der fast ausschließlich in dem Appartement der Hauptdarstellerin spielt. Von mir gibt es ★★★½ Sterne auf Letterboxd.

© Warner Bros.

Den Film gibt es aktuell leider nur bei HBOmax.

Sidefacts:

  • Der Film wurde direkt auf dem Streamingdienst „HBOmax“ veröffentlicht.
  • Devin Ratray (Buzz McCallister aus „*Kevin – Allein zu Haus) hat hier eine kleine Nebenrolle. Ebenso wie Rita Wilson, die Ehefrau von Tom Hanks.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein