Tyler Rake Extraction 2 – Film Review | 2023

0
408

Dauer: 123 Minuten | FSK 16

Der Film „Tylor Rake: Extraction 2“ von Regisseur Sam Hargrave aus dem Jahr 2023, mit Chris Hemsworth, Rudhraksh Jaiswal und Golshiefteh Farahani in den Hauptrollen, ist ein Action-Thriller und die Fortsetzung des 2020 exklusiv auf Netflix erschienenen „Tyler Rake: Extraction“.

Nachdem er für tot gehalten wurde, kehrt der Söldner Tyler Rake (Chris Hemsworth) für eine riskante Mission zurück.

Quelle: Google (Knowledge Panel)

Zugegeben, der erste Teil hatte schon seine Momente und war 2020 der meist gesehene Film auf Netflix. Klar, dass es hierzu eine Fortsetzung geben wird. Aber auch „Tylor Rake 2“ oder „Extraction 2“ hat wieder diese speziellen Momente, bei denen gerade Actionfans das Herz aufgehen sollte. Dafür sorgt Regisseur und ehemaliger Stuntcoordinator Sam Hargrave mit einem spektakulären One-Shot (siehe Sidefacts). Dieser Take ist sogar mit über 20 Minuten doppelt so lang wie die ebenfalls grandiose One-Shot-Sequenz im ersten Teil. Auch das Sounddesign ist mir besonders positiv aufgefallen. Die Effekte sind leider die meiste Zeit klar als solche zu erkennen, was die Authentizität ein bisschen schmälert. Es gibt aber auch ein paar echte Explosionen.

Chris Hemsworth schlüpft erneut in die Rolle des SASR-Agenten (Australian Special Air Service Regiment), obwohl er aufgrund seiner Gesundheit etwas kürzer treten wollte. Das merkt man dem Film jedoch in keinster weise an. Im Gegenteil, Hemsworth schmeißt sich hier mit vollem Körpereinsatz in die Rolle. Ich muss schon sagen, die Rolle steht ihm echt gut und auch seine schauspielerische Leistung ist wirklich gut. Idris Elba‘s Kurzauftritt wertet das Endprodukt etwas auf. Der restliche Cast besteht hauptsächlich aus unbekannten Gesichtern bzw. Stuntmännern. Die Geschichte ist leider gespickt mit dummen Entscheidungen und glücklichen Zufällen. Die Action macht aber die meiste Zeit wieder wirklich Spaß und auch die FSK 16 wurde wieder einmal bis zum Anschlag ausgereizt. Es gibt unzählige Kills, einige davon sind ziemlich derbe in Szene gesetzt. Von mir gibt es daher absolut solide ★★★½ Sterne auf Letterboxd.

Den Film gibt es bei *Netflix im Abo.

Sidefacts:

  • Ein dritter Teil ist wohl ziemlich sicher. Zu mindestens wird dieses mit einer Szene am Ende suggeriert.
  • Drehbuchautor und Produzent Joe Russo bestätigte im Folgemonat die Produktion einer Fortsetzung. Der Plan seiner Produktionsfirma AGBO umfasse dabei, das auf der Graphic Novel „*Ciudad“ basierende Extraction-Franchise zu einem eigenen Universum auszubauen, in dem einzelne Figuren eigenen Filme bekommen und untereinander interagieren könnten.
  • Als Stunt wurde für die Dreharbeiten unter anderem ein Hubschrauber auf dem Dach eines fahrenden Zuges gelandet. Darüber hinaus drehte man eine 21-minütige One-Shot-Sequenz, die mit einer ALEXA-Mini-LF-Kamera von ARRI gefilmt wurden.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein