Snatch – Schweine und Diamanten – Film Review | 2000

0
919
© Sony Pictures | Columbia TriStar

Der Film „Snatch – Schweine und Diamanten“ von Regisseur und Drehbuchautor Guy Ritchie aus dem Jahr 2000, mit u. a. Brad Pitt, Jason Statham und Dennis Farina in den Hauptrollen, ist eine britische Krimi Komödie.

Franky Four Fingers (Benicio Del Toro) klaut einen kostbaren Diamanten, der ihm aber kurze Zeit später selber wieder gestohlen wird. Unterdessen wird der nuschelnde Zigeuner Mickey (Brad Pitt) von zwei erfolglosen Boxpromotern angeheuert, um an manipulierten Boxwettkämpfen teilzunehmen. Unverhofft mischt das Trio bald in der kuriosen Jagd nach dem Diamanten mit und die Handlungsstränge finden sich schließlich zu einem furiosen Finale zusammen.

Quelle: Google

© Sony Pictures | Columbia TriStar

Guy Ritchie at his best!

Wer mit diesem Film nichts anfangen kann, kann getrost einen Bogen um die Werke des Regisseurs machen. Denn „Snatch“ ist quasi eine Art Visitenkarte von Guy Ritchie. So schreibt und inszeniert er seine Filme. Die Charaktere und die Erzählweise erinnern stark an Ritchies Erstlingswerk „*Bube, Dame, König, grAS“ aus dem Jahr 1998. Alle Charaktere kriegen von Ritchie ein klares Profil verpasst und bekommen im Laufe des Films ihre Momente. Ein Highlight ist Brad Pitts Rolle als Hinterwäldler, den er so großartig verkörpert, dass es ihm eine Nominierung für den Satellite Award einbrachte. Ein ebenso großartiger Soundtrack untermalt hier das Geschehen, von asiatischen Klängen über Beatles bis hin zu Reggae ist hier alles dabei. Ein rasanter, sehr unterhaltsamer und lustiger Krimi für Erwachsene. Neben „*The Gentlemen“ einer der besten Guy Ritchie Filme. Von mir gibt es ★★★★ Sterne und ein Herzchen auf Letterboxd.

© Sony Pictures | Columbia TriStar

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay, *4K und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 10 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen knapp 84 Millionen Dollar.
  • Brad Pitt wurde 2001 für den Satellite Award nominiert.
  • In der Kategorie Best Sound Editing gewann der Film einen Golden Reel Award.
  • Vinnie Jones und Guy Ritchie wurden jeweils mit dem Empire Award ausgezeichnet.
  • 2017 kam eine gleichnamige, auf dem Film basierende Fernsehserie raus. In einer tragenden Rolle ist dabei Rupert Grint zu sehen.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein