Morbius – Film Review | 2022

0
995
© Sony Pictures

Dauer: 104 Minuten | FSK 12

Der Film „Morbius“ von Regisseur Daniel Espinosa aus dem Jahr 2022, mit Jared Leto, Matt Smith und Adria Arjona in den Hauptrollen, ist eine Sony-Marvel-Verfilmung des aus dem Spider-Man Universum bekannten Anti-Helden.

Morbius (Jared Leto) ist ein ehemalig preisgekrönter Biochemiker, allerdings leidet er unter einer ziemlich seltenen Blutkrankheit. Er will mit biochemischen Experimenten versuchen, sie aufzuhalten, jedoch infiziert er sich mit einer vampirähnlichen Krankheit.

Quelle: Google

© Sony Pictures

Der Film wurde von der internationalen Presse mit dem Fazit belanglos abgestraft. Daher war die Vorfreude komplett verflogen. Vor allem aber die FSK 12 schränkt das Potenzial von „Morbius“ enorm ein. Denn selten war ein Vampirfilm so blutleer wie hier. Rein optisch macht der Film aber einiges her, das sieht schon alles ganz ordentlich aus. Die Effekte sind zum Teil wirklich ziemlich cool. Jared Leto ist nach wie vor eine ziemlich gute Wahl für die Rolle des Anti-Helden. Gerade in der Vampirgestalt zeigt sich, dass die Casting Entscheidung wirklich gut war. Tyrese Gibson dagegen fühlt sich völlig fehlbesetzt an für die Rolle des ermittelnden Detectives.

Der Soundtrack ist überraschend gut für einen Comicfilm. Die Originstory wurde zu Gunsten des Sony-Spider-Man-Universe (SSU) geändert. Für Fans der Comics oder der „*New Spider-Man“ Zeichentrickserie sicherlich bedauerlich. Ich empfand es als nicht so tragisch. Auf die Begegnung der beiden muss man wohl noch etwas warten. Aber dafür bekommen wir in nicht all zu ferner Zukunft den neuen „Blade“ Film zu Gesicht. Auch wenn sich dieser sicherlich ebenfalls durch die Altersfreigabe beschnitten anfühlt, freu ich mich ein bisschen darauf Mahershala Ali in der Rolle des Daywalkers zu sehen. „Morbius“ dient quasi als Wegbereiter für eine neue, etwas düsterere Ära des SSU und MCUs und ist ein kurzweiliges Softhorror Vergnügen für die etwas jüngeren Zuschauer. Daher eine vorsichtige Empfehlung für Zuschauer die bisher noch nichts von der Figur gehört haben. Von mir gibt es starke ★★½ Sterne auf Letterboxd.

© Sony Pictures

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay, *4K und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug ca. 83 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen knapp 163 Millionen Dollar.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein