Lommbock – Film Review | 2017

1
678
© Universum Film (UFA) | Wild Bunch Germany

Dauer: 102 Minuten | FSK 12

Der Film „Lommbock“ von Regisseur Christian Zübert aus dem Jahr 2017, mit Moritz Bleibtreu, Lucas Gregorowicz und Alexandra Neldel in den Hauptrollen, ist eine deutsche Komödie und die Fortsetzung des 2001 erschienenen Films „Lammbock – Alles in Handarbeit“.

Nach 15 Jahren kehrt Stefan (Lucas Gregorowicz), mittlerweile ein erfolgreicher Anwalt, in seine Heimatstadt Würzburg zurück, um den notwendigen Papierkram für seine bevorstehende Hochzeit in Dubai zu erledigen. Doch dann trifft er seinen alten Kifferkumpel Kai (Moritz Bleibtreu), mit dem er einst den Cannabis-Pizzalieferservice „*Lammbock“ betrieb. Jetzt hält Kai seine Familie mit einem schäbigen Asia-Lieferservice namens „Lommbock“ über Wasser. Die beiden lassen ihre Freundschaft neu aufleben, und das Verhängnis nimmt seinen Lauf.

Quelle: Google

© Universum Film (UFA) | Wild Bunch Germany

„Die Kids heutzutage gehen nicht auf die Loveparade, sie gehen nach Syrien“

Lommbock | 2017 | Kai aka Moritz Bleibtreu

Die späte Fortsetzung „Lommbock“ bringt das Dreamteam wieder zusammen. Die meisten werden es kennen, wenn man alte Freunde Jahre oder Jahrzehnte nicht gesehen hat und es nach kurzer Zeit so ist als wäre nie einer weg gewesen. Genauso fühlt sich „Lommbock“ an. Genauso schnell fällt man aber auch in alte Muster zurück, nur eines von vielen Themen die hier behandelt werden. Man kann schon sagen, dass der zweite Teil etwas mehr Substanz hat, aber natürlich auch weil man die Charaktere dank des Vorgängers schon kennt. Neu zum Cast dazu gestoßen sind unter anderem Louis Hofmann aus der Netflix-Serie „*Dark“ und Melanie Winiger.

© Universum Film (UFA) | Wild Bunch Germany

Highlights sind der Gastauftritt von Mehmet Scholl, die „coole“ Daddy-Nummer von Moritz Bleibtreu und Wotan Wilke Möhrings Rolle als Tourette-Kranker dem nur das Dauer-Kiffen hilft. Zusammen mit Antoine Monot Jr., auch als Tech-Nick aus der Saturn Werbung bekannt, sind sie die deutsche Kopie von Jay und Silent-Bob. „Lommbock“ ist auf jeden Fall ein würdiger Nachfolger des Kultklassikers, kommt aber natürlich nicht an diesen Status heran. Dennoch macht es Spaß den beiden Chaoten zuzuschauen. Von mir gibt es starke ★★★ Sterne auf Letterboxd.

© Universum Film (UFA) | Wild Bunch Germany

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay und *VOD. oder bei *Netflix und *Disney+ im Abo.

Sidefacts:

  • In einem Online-Wettbewerb mit dem Titel „Bock auf Lommbock“ wurden im Vorfeld 25 Komparsen und zwei Kandidaten mit Spezial-Rollen für den Film ausgewählt.
  • Während der Clubszene sind kurz einige Mitglieder der Rocket Beans zu erkennen. U. a. Kino+ Host Daniel Schröckert.
  • Der Eingang zu Kais Wohnung wurde in der Landwehrstraße gedreht, das im Hintergrund zu sehende Lokal Kult existiert dort wirklich.
  • Jennys unerträgliches Date wurde im Restaurant Enchilada in der Karmelitenstraße gedreht, das Rathaus Würzburg wurde als Drehort verwendet.
  • Das Treffen mit Dar Salim findet im Stadtteil Heuchelhof statt, die Szene mit seiner Tochter spielt in Grombühl.
  • Kais Sohn holt seine Graslieferung im Dencklerblock im Stadtteil Zellerau ab und versucht sie im Odeon (eine aus einem Café, Cabaret bzw. Theater und Kino hervorgegangene Bar (Odeon Lounge) in der Augustinerstraße 18) zu verkaufen.
  • Die in Volkach spielenden Teile des Films wurden auf dem dortigen Sportplatz gedreht.
  • Nachdem zuerst geplant war, den Film teilweise direkt am Handlungsort in Dubai zu drehen, wurden die dort spielenden Szenen stattdessen in Marokko gedreht. Grund dafür waren die strikten Drogengesetze der Vereinigten Arabischen Emirate, die das Drehen eines Films über Drogenkonsum verbieten. So diente der Flughafen Marrakesch-Menara als Kulisse für die Ankunft in Dubai. Weitere Szenen wurden in Köln aufgezeichnet, beispielsweise die Ankunft im Flughafen Köln/Bonn und das erste Zusammentreffen von Kai und Stefan im Flughafenbahnhof Köln.

Fakten Quelle: Wikipedia

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein