Lightyear – Film Review | 2022

1
939
© Disney | Pixar

Dauer: 107 Minuten | FSK 6

Der Film „Lightyear“ von Regisseur Angus McLane aus dem Jahr 2022 ist ein Pixar Animationsfilm der eine Art Prequel zu den „*Toy Story“ Filmen ist.

Der Space Ranger Buzz Lightyear strandet mit seiner Crew auf einem fernen Planeten. Um von dort wegzukommen, testet Lightyear einen Lichtgeschwindigkeitsantrieb und kehrt damit 62 Jahre später zurück. Dort trifft er auf die Nachkommen seiner Crew. Mittlerweile wird der Planet von den Robotern des bösen Imperators Zurg heimgesucht. Es liegt nun an Lightyear aus dem bunt gemischten Haufen eine einsatzfähige Truppe zu machen, um Zurg zu bekämpfen und die Menschheit zu retten.

Quelle: Google

© Disney | Pixar

Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!

Ich liebe gute Animationen und Weltraumabenteuer, daher hatte „Lightyear“ leichtes Spiel bei mir. Die Animationen und das Design sehen phantastisch aus. Die Geschichte macht Spaß und sogar der Humor hat fast immer gezündet. Buzz Lightyear ist genauso wie man sich die reale Person vorstellt. Ein furchtloser Draufgängertyp mit Herz am rechten Fleck. Der heimliche Star ist aber definitiv die Roboterkatze SOXs. Der Soundtrack untermalt das Ganze wunderbar ohne sich dabei penetrant in den Vordergrund zu drängen. Wirklich wieder mal ein rundes Ding was Pixar hier abgeliefert hat. Von mir gibt es starke ★★★½ Sterne und ein Herzchen auf Letterboxd.

© Disney | Pixar

Den Film gibt es aktuell bei *Disney+ im Abo. Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay und *Steelbook.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 200 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen über 222 Millionen Dollar.
  • Die Entwicklung von Lightyear begann nach Abschluss der Arbeit des im Jahr 2016 erschienenen Films „*Findet Dorie“.
  • Im Dezember 2020 wurde Lightyear bei einem Disney-Investorentreffen offiziell angekündigt.
  • Für die Produktion wurde extra ein ehemaliger Mitarbeiter von Industrial Light & Magic engagiert, damit dieser ein Raumschiffmodel baut, durch das die Mitarbeiter der VFX-Animationsabteilung inspiriert werden könnten.

Fakten Quelle: Wikipedia

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein