Jungfrau 40, männlich sucht – Film Review | 2005

0
711
© Universal Pictures

Dauer: 127 Minuten | FSK 12 | XXL Version

Der Film „Jungfrau (40), männlich sucht…“ von Regisseur Judd Apatow („King of Staten Island“, 2020) aus dem Jahr 2005, mit Steve Carell, Catherine Keener, Paul Rudd, Romany Malco und Seth Rogen in den Hauptrollen, ist eine „romantische“ Komödie für Erwachsene.

Der 40-jährige Andy Stitzer (Steve Carell) arbeitet als Elektroverkäufer und beschäftigt sich in seiner Freizeit am liebsten mit seiner Sammlung von Actionfiguren. Doch es gibt eine Sache, die ihm fehlt: er hatte noch nie Sex. Als seine Kollegen davon erfahren, wollen sie dies mit allen Mitteln ändern. Sie beschließen, die männliche Jungfrau endlich zum weiblichen Geschlecht zu bringen, was zu allerlei misslungenen Verabredungen und Verwicklungen führt.

Quelle: Google

© Universal Pictures

Die lustigste Komödie seit American Pie.

Für mich ist „Jungfrau 40, männlich sucht“ eine der lustigsten „romantischen“ Komödien die ich jemals gesehen habe. Jetzt bin ich selbst 40 und finde ihn immer noch recht lustig. Auch wenn es zugegebenermaßen nicht mehr ganz so lustig ist wie damals. Das ist aber auch einer dieser Filme, die mit Kumpels und nem „Bierchen“ am besten funktionieren. Mein absolutes Highlight ist immer noch die Waxing Szene. Bei der habe ich seinerzeit Tränen gelacht und auch heute ist die Szene, dank des enorm gut aufgelegten Casts, immer noch sehr lustig. Alle Beteiligten hatten offensichtlich eine Menge Spaß bei der Produktion. Auch die Musikauswahl ist an der Stelle positiv zu erwähnen.

Steve Carell kauft man die 40 jährige Jungfrau voll und ganz ab. Jonah Hill, den ich kaum erkannt habe, hat hier einen kleinen Auftritt. Für eine FSK 12 gibt es überraschend viele nackte Brüste zu sehen. Dafür ist der Humor hier die meiste Zeit unter der Gürtellinie. Trotzdem besitzt der Film erheblich mehr Charme als Vorbilder wie „*American Pie“ und Co. „Jungfrau 40 männlich sucht“ ist eine absolute Empfehlung für Fans von derben Komödien. Man sollte allerdings auch eine gewisse Dosis Cringe ertragen können. Von mir gibt es ein wenig nostalgische ★★★★ Sterne und ein Herzchen auf Letterboxd.

© Universal Pictures

Den Film gibt es bei Amazon auf *XXL DVD, *BluRay und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 26 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen über 177 Millionen Dollar.
  • Jonah Hill hat hier, nach „*I Heart Huckabees“ aus dem Jahr 2004, seinen zweiten Leinwand Auftritt.
  • Die American Humane Association verweigerte dem Film die im Abspann üblicherweise ausgesprochene Erklärung, dass während der Produktion des Films keine Tiere zu Schaden gekommen sind („No animals were harmed…“). Die Filmemacher hatten die Organisation nicht korrekt über die Verwendung von Tieren informiert; zudem kamen durch Unachtsamkeit mehrere exotische Fische ums Leben.
  • Steve Carell gewann im Jahr 2006 den MTV Movie Award. Der Film als Bester Film, Steve Carell in einer weiteren Kategorie, Romany Malco sowie das aus Steve Carell, Paul Rudd, Seth Rogen und Romany Malco bestehende Team wurden für den gleichen Preis nominiert. Judd Apatow und Steve Carell wurden 2006 für den Writers Guild of America Award nominiert.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein