Jexi – Film Review | 2019

1
1308
© CBS Films

Der Film „Jexi“ von den Regisseuren Jon Lucas und Scott Moore, aus dem Jahr 2019, mit Adam Devine, Alexandra Shipp und Michael Peña in den Hauptrollen, ist eine überraschend lustige Nerd-Komödie.

Phil (Adam Devine) ist ein Nerd und verbringt seine Zeit am liebsten alleine mit seinem Telefon auf der Couch. Als er auf der Straße mit Cate (Alexandra Shipp), einer lokalen Fahrradgeschäftsinhaberin, zusammenstößt, geht dabei sein iPhone zu Bruch. Er geht in ein Geschäft um sein Telefon zu ersetzen und bekommt von der Mitarbeiterin Denice (Wanda Sykes) ein neues Telefon mit einer K.I. namens „Jexi“. Phill gewährt ihr Zugriff auf alle seine Konten, nachdem er die Benutzervereinbarung nicht gelesen hat. Jexi wurde entwickelt, um „sein Leben besser zu machen“ und versucht aggressiv, Phil seine schlechten Gewohnheiten auszutreiben.

© CBS Films

Jexi“ ist wohl die Überraschung des Jahres, er kam gefühlt aus dem Nichts und kommt mit einer erfrischenden Liebesgeschichte mit vielen zündenden Gags und einem tollen Soundtrack um die Ecke. Neu ist die Idee zwar nicht, denn schon 2013 hatte Joaquin Phoenix im Film „*Her“ eine Beziehung mit der künstlichen Intelligenz seines Handys. „Jexi“ ist quasi die Comedy Variante von „Her“, der Film fängt auch sehr stark an und lässt dann leider in der zweiten Hälfte etwas nach. Die Botschaft hingegen ist lobenswert und lässt einen schon über sein eigenes Handy-Konsumverhalten nachdenken. Von mir gibt es daher ★★★½ Sterne auf Letterboxd.

© CBS Films

Den Film gibt es bei exklusiv bei Amazon Prime Video als *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug ca. 13 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film gerade einmal 9,3 Millionen Dollar.
  • Der US-amerikanische Rapper Kid Cudi hat einen kleinen Gastauftritt als er selbst.

Fakten Quelle: Wikipedia

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein