Hexen Hexen – Film Review | 2020

0
1224
© Warner Bros.

Der Film „Hexen Hexen“ (FSK 12) oder im englischen Original „The Witches“ von Regisseur Robert Zemeckis („Zurück in die Zukunft“ 1985), aus dem Jahr 2020, mit Anne Hathaway, Octavia Spencer, Stanley Tucci und Jahzir Bruno in den Hauptrollen, ist die Neuverfilmung des 1990 erschienenen Films „Hexen Hexen“ (FSK 6) und basiert ebenfalls auf den gleichnamigen Fantasyroman von Autor Roald Dahl.

Der kleine Junge Hero (Jahzir Bruno) zieht zu seiner Oma (Octavia Spencer) in das ländliche Städtchen Demopolis in Alabama. Die Großmutter erläutert ihm, dass es in der Wirklichkeit Hexen gibt und warnt ihren Enkel vor den grausamen Hexen mit kahlen Köpfen und langen Klauen. Als ihr Enkel eines Tages einer Hexe begegnet, reisen sie an die Küste in ein Hotel-Resort. Dort stoßen sie zufällig auf die Oberhexe (Anne Hathaway), die eine Konferenz der Hexen einberufen hat.

Warner Bros.

Das Original von 1990 mit Anjelica Hudson in der Hauptrolle der Oberhexe, würde ich persönlich als Kinder-Horrorfilm bezeichnen. Selten war ein Film für eine jüngere Zielgruppe so kompromisslos und beängstigend. Da fällt mir auf Anhieb vielleicht noch „Die Reise ins Labyrinth“ mit David Bowie und Jennifer Connelly ein, der mir als Kind ebenso einen Schauer verpasst hat.

© Warner Bros.

Die Neuverfilmung hält sich diesbezüglich etwas zurück, aber auch hier gibt es für Kinder die ein oder andere verstörende Szene. Die Effekte sehen die meiste Zeit recht solide aus und beinhalten sogar ein paar schöne neue Ideen. Dennoch war die Brisanz im Original ohne CGI wesentlich höher. Da der Film in den 60er Jahren angesiedelt ist, wurde er mit einem Oldies-Soundtrack bespickt. Von mir gibt es knapp ★★★ Sterne auf Letterboxd.

Warner Bros.

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay, *4K und *VOD.

Sidefacts:

  • Der Film konnte aufgrund der Corona-Pandemie gerade einmal knapp 27 Millionen Dollar an den Kinokassen einspielen.
  • Im Gegensatz zur Filmversion von 1990 wollte sich Zemeckis näher an die Literaturvorlage halten. Dennoch kam es zu einer Änderung des Filmsettings: Anstatt in England der 1980er Jahre findet der Film nun in Alabama im Jahr 1969 statt.
  • Der Protagonist wird durch einen Afroamerikaner verkörpert, während er in der Literaturvorlage norwegische Vorfahren hat und aus England kommt.
  • Der Film wurde für etliche Preise nominiert, konnte aber keinen davon gewinnen.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein