Generation Beziehungsunfähig – Film Review | 2021

0
881
© Warner Bros.

Der Film „Generation Beziehungsunfähig“ von Regisseurin Helena Hufnagel aus dem Jahr 2021, mit Frederick Lau, Luise Heyer und Tedros „Teddy“ Teclebrhan in den Hauptrollen, ist eine deutsche RomCom und wurde durch das titelgebende n Bestseller-Buch von Michael Nast inspiriert.

Der Full-Time-Single Tim (Frederick Lau) will keine Beziehung und trifft beim endlosen Dating-Karrusell auf zahlreiche Frauen. Sein Leben wird auf den Kopf gestellt, als er Lotte (Luise Heyer) kennenlernt, von der er plötzlich doch mehr will. Allerdings wird er von ihr geghosted.

Quelle: Google

© Warner Bros.

Ein guter Cast und eine Bestsellervorlage machen noch lange keinen guten Film!?

Und ja, „Generation Beziehungsunfähig“ schöpft sein Potenzial leider nicht voll aus. Dennoch reißt für mich die Tatsache, dass Frederick Lau ausnahmsweise mal durch das wunderschöne Köln flanieren darf und die Performance von Luise Heyer und natürlich Teddy generell , einiges raus. Zudem durfte hier wohl am Set improvisiert werden, was zur Authentizität beitrug. Oben drauf wurde von Warner Bros. noch ein wirklich guter Soundtrack spendiert. Highlights waren hier aber der Cameo-Auftritt von Kida Ramadan und die schönen Bilder von Köln. Eine bodenständige Komödie, die trotz ein paar Schwächen äußerst sehenswert ist. Mit gerade einmal 84 Minuten ist er auch mal eben weggesnacked. Von mir gibt es starke ★★★½ Sterne auf Letterboxd.

© Warner Bros.

Den Film gibt es bei Amazon als *VOD und *Buch.

Sidefacts:

  • Produziert wurde der Film von der Kölner Produktionsgesellschaft „Brainpool“ und Matthias Schweighöfers Firma „Pantaleon Films“.
  • Der Film ist für etliche Preise nominiert, u. a. beste Regie, bestes Drehbuch und bestes Schauspiel für alle drei Hauptdarsteller*innen.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein