Eve und der letzte Gentleman – Film Review | 1999

0
1533
© Kinowelt

Der Film „Eve und der letzte Gentleman“ von Regisseur Hugh Wilson (Police Academy), aus dem Jahr 1997, mit Brandon Fraser, Alicia Silverstone und Christopher Walken in den Hauptrollen, ist eine Fantasy-RomCom.

Los Angeles 1962: Während der Kubakrise sucht der Wissenschaftler Calvin Webber (Christopher Walken) mit seiner hochschwangeren Frau Helen (Sissy Spacek) in seinem selbstgebauten Atombunker unter ihrem Haus Schutz, als zufällig ein Flugzeug auf ihr Haus stürzt. Da die Temperatursensoren schmelzen glaubt Calvin, ein Atomkrieg sei ausgebrochen und verschließt den Bunker mit einem Zeitschloss für 35 Jahre. Helen gebiert ihren Sohn Adam (Brandon Fraser), der im Bunker zu einem echten Gentlemen heranwächst. Als sich nach 35 Jahren das Zeitschloss öffnet, geht Calvin in einem Schutzanzug an die Oberfläche und erkennt die Welt nicht mehr wieder. Er schickt daraufhin seinen Sohn raus, um Lebensmittel für die nächsten Jahre zu besorgen.

© Kinowelt

Eve und der letzte Gentleman“ ist eine schöne 90er Jahre RomCom, die vor allem durch die Fantasyelemente positiv hervorsticht. Fraser spielt den 35 jährigen Adam, der noch nie die richtige Welt gesehen hat, wunderbar und auch Alicia Silverstone steht die Rolle der desillusionierten Nörgeltante ziemlich gut. Ein Highlight ist definitiv Christopher Walken, der seine Rolle mit Leidenschaft spielt. Von mir gibt es ★★★ Sterne auf Letterboxd.

© Kinowelt

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 35 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen über 40 Millionen Dollar.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein