Elliot, das Schmunzelmonster – Film Review | 1977

0
744
© Walt Disney Pictures

Dauer: 100 Minuten | FSK 0

Der Film „Elliot das Schmunzelmonster“ von Regisseur Don Chaffey, Animationen Don Bluth („Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH“, 1982) aus dem Jahr 1977, mit Sean Marshall, Helen Reddy und Jim Dale in den Hauptrollen, ist ein Abenteuer Musical für Kinder.

Der Waisenjunge Pete (Sean Marshall) wird von seiner Pflegefamilie, den Gogans, nicht gut behandelt. In dem grünen Drachen Elliott mit den lila Flügeln findet er einen Freund und durch ihn den Mut, von zuhause wegzulaufen. Als er in dem Fischerdorf Passamaquoddy den Leuchtturmwärter Lampie (Mickey Rooney) und dessen Tochter Nora (Helen Reddy) kennenlernt, findet er ein neues Zuhause. Von Elliott erzählt ihnen Pete erstmal nichts, denn der ist zum Glück meistens unsichtbar. Indes befinden sich die Gorgangs jedoch auf der Suche nach ihm.

Quelle: Google

© Walt Disney Pictures

Jedes Kind braucht eine Familie, die es lieb hat.

Elliot das Schmunzelmonster“ war in meiner Kindheit ein absolutes Highlight wenn ich bei Oma und Opa war. Die 4K Version auf Disney+ ist leider erheblich gekürzt um eine FSK 0 zu bekommen (siehe Sidefacts). Dafür hat der Film allerdings ein wesentlich besseres Pasting. Die deutsche Synchronisation ist aus heutiger Sicht nicht sonderlich gut gelungen, hat aber einen enormen Retro-Charme. Vor allem die Stimme von Lampie, gesprochen von Gerd Duwner, der ihn auch schon 1961 in „*Frühstück für Tiffany“ synchronisiert hat. Viele von euch werden ihn auch als Stimme von Bernard aus „*Bernard und Bianca – Die Mäusepolizei“ kennen oder auch aus „*Twins Zwillinge“, wo er Danny DeVito seine Stimme lieh.

Die Songs habe ich als Kind geliebt. Mir wird gerade bewusst, dass ich nie die Original-Songs gehört habe. Daher kann ich hier keinen Vergleich anstellen. Elliot wurde in der deutschen sowie in der englischen Original-Version von Charlie Callas vertont, was auch nur geht, da „Elliot das Schmunzelmonster“ nur irgendwas vor sich hin murmelt oder Laute von sich gibt. Trotzdem scheinen Kinder ihn sehr gut zu verstehen. Obendrein gibt es noch eine schöne Message für die kleinen und auch großen Zuschauer. Von mir gibt es nostalgische ★★★★ Sterne auf Letterboxd.

© Walt Disney Pictures

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay, *VOD oder bei Disney+ als *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 10 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen knapp 40 Millionen Dollar.
  • Der Film hatte seine Deutschlandpremiere im Dezember 1978 unter dem Titel Elliot, das Schmunzelmonster, seit 1999 ist er in einer um 28 Minuten gekürzten Fassung (entsprechend der deutschen Kinofassung) auf DVD erhältlich.
  • Der für den Oscar nominierte Song „Candle on the Water“ („Lichtschein auf dem Wasser“) wird in der deutschen Fassung von Katja Ebstein gesungen.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein