Dog – Das Glück hat vier Pfoten – Film Review | 2022

1
929
© Warner Bros.

Dauer: 102 Minuten | FSK 12

Der Film „Dog – Das Glück hat vier Pfoten“ ist das Regiedebüt von Schauspieler Channing Tatum aus dem Jahr 2022, mit Channing Tatum, Jane Adams und Kevin Nash in den Hauptrollen, ist eine Roadmovie-Drama-Komödie. Unterstützt wird er dabei von Regisseur Reid Carolin.

Jackson Briggs (Channing Tatum) ist ein Ranger der US-Armee und hat den Auftrag, mit dem belgischen Malinois-Militärhund Lulu rechtzeitig zur Beerdigung seines Herrchens zu erscheinen. Dabei muss er entlang der Pazifikküste vom Lewis-McChord-Stützpunkt in Washington nach Nogales in Arizona fahren. Unterwegs wird Briggs jedoch mit seinem posttraumatischen Stresssyndrom sowie seinen Schwierigkeiten beim Aufbau einer emotionalen Bindung konfrontiert.

Quelle: Google

© Warner Bros.

Channing Tatums Regiedebüt kann sich wirklich sehen lassen. Zumal er auch noch die Hauptrolle spielt. Die Idee stammt von Tatum selbst, der in der Vergangenheit mit seiner todkranken Hündin einen Roadtrip gemacht hat bevor sie gestorben ist. Der Film ist also ein Herzensprojekt und das spürt man auch. Die Geschichte ist recht vorhersehbar, hält einen aber dennoch bei Laune. Die Regiearbeit ist routiniert, dank der Hilfe von Regisseur Reid Carolin. So konnte sich Channing Tatum hervorragend auf seine Rolle des sympathischen, arbeitssuchenden Soldaten konzentrieren. Der Soundtrack ist ganz cool und untermalt den Roadtrip wunderbar. „Dog – Das Glück hat vier Pfoten“ ist eine gute Mischung aus Komödie und Drama. Wer Filme wie „*Scott & Huutch“ oder „*Mein Partner mit der kalten Schnauze“ mag, wird auch hier seinen Spaß haben. Von mir gibt es ★★★½ Sterne auf Letterboxd.

© Warner Bros.

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 15 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen knapp 78 Millionen Dollar.
  • Wall-E Komponist Thomas Newman ist für den Soundtrack verantwortlich.

Fakten Quelle: Wikipedia

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein