Cop Land – Film Review | 1997

0
1095
© StudioCanal | Kinowelt Filmverleih

Der Film „Cop Land“ von Regisseur und Drehbuchautor James Mangold aus dem Jahr 1997, mit Ray Liotta, Silvester Stallone und Robert De Niro in den Hauptrollen, ist ein Krimi-Drama und Mangolds zweite Regiearbeit.

Das kleine Städtchen Farrison wird ausnahmslos von Cops aus New York mit ihren Familien bewohnt. Doch auch hier hält sich nicht jeder an das Gesetz. Ray Donlan (Harvey Keitel), der selbsternannte Chef des Ortes, betreibt Geschäfte mit der Mafia. Als sein Neffe Murray Babitch (Michael Rapaport) eines Tages zwei Schwarze erschießt, untersucht der Internal-Affairs-Ermittler Lt. Moe Tilden (Robert De Niro) den Fall. Hilfe erhält er von dem etwas naiven Dorfssheriff Freddy Heflin (Sylvester Stallone), der sich zwischen seinen Mitbewohnern und dem Gesetz entscheiden muss.

© StudioCanal | Kinowelt Filmverleih

Mangold beweist bereits hier was er für ein großartiger Regisseur ist. Der Cast könnte kaum besser sein, die Inszenierung und das Setting von „Cop Land“ sehen für das vergleichbar schmale Budget sehr gut aus. Stallone hat für seine Rolle extra zugenommen, um den Dorfpolizisten authentischer spielen zu können (siehe Sidefacts). Auch der restliche Cast macht einen phantastischen Job. Die Geschichte bietet trotz des allseits bekannten Themas „korrupte Polizisten“ einen erfrischend neuen Ansatz. Habe selten so viele Cops auf einem Haufen gesehen, die sich gegenseitig zur Strecke bringen wollen. Ein schöner 90er Jahre Krimi mit absoluter Starbesetzung und einem zeitlosen Soundtrack. Für heutige Sehgewohnheiten bräuchte er ein etwas strafferes Pasting. Sonst gibt es aber nicht viel zu meckern. Von mir gibt es starke ★★★½ Sterne auf Letterboxd.

© StudioCanal | Kinowelt Filmverleih

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 15 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen über 63 Millionen Dollar.
  • Als Drehort für den fiktiven Ort Garrison wurden vornehmlich die Orte Edgarwater und Fort Lee in New Jersey verwendet. Dabei wurde stets darauf geachtet, den Charakter eines kleinen Ortes zu bewahren. Weitere Drehorte waren Manhattan und die George-Washington Bridge.
  • Der US-amerikanische Rapper Method Man (Wu-Tang Clan) hat eine kleine Rolle als Gangster. Die als Sängerin der Band Blondie bekannte Deborah Harry wurde für die Dreharbeiten engagiert, um die Rolle der Delores zu spielen. Die mit ihr gedrehten Szenen wurden jedoch nicht verwendet und ihre Rolle wurde aus der Endfassung des Films komplett gestrichen. Ihre Rolle und ihr Name erscheinen trotzdem im Abspann.
  • Zahlreiche Darsteller aus „Cop Land“, wie beispielsweise Annabella Sciorra, Arthur J. Nascarella, Edie Falco, Frank Vincent, Robert Patrick, Frank Pellegrino, John Ventimiglia und Tony Sirico spielten später auch in der Fernsehserie „*Die Sopranos“ mit, deren Handlung ebenfalls in New Jersey spielt.
  • Regisseur Mangold wollte für die Rolle des Sheriffs Heflin einen Menschen mit einem Durchschnittskörper. Sylvester Stallone sollte deshalb 15 kg zunehmen, um der Rolle entsprechen zu können. Auch empfand Mangold Stallone mit schlankem Gesicht als zu heldenhaft. Als für seine Rolle ein Nachdreh nötig war, hatte er das Gewicht bereits wieder abtrainiert. Auch für die Rolle von Robert De Niro war ein Nachdreh nötig, als er bereits an seinem nächsten Filmprojekt „*Jackie Brown“ arbeitete. Der deutlich längere Schnurrbart, den er für seine dortige Rolle tragen musste, ist dann auch in der nachgedrehten Szene gegen Ende des Films erkennbar.
  • Um für die anspruchsvollere Charakter-Rolle in diesem Film besetzt zu werden und von seiner bisherigen Festlegung als Action-Darsteller wegzukommen, verzichtete Stallone auf seine übliche Millionengage und begnügte sich mit der für Vertragsschauspieler von der Schauspieler-Gewerkschaft SAG festgelegten Mindestgage.
  • Beim Stockholm International Film Festival 1997 wurde Sylvester Stallone in der Kategorie „Bester Schauspieler“ ausgezeichnet.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein