Ambulance – Film Review | 2022

0
822
© Universal Pictures

Dauer: 136 Minuten | FSK 16

Der Film „Ambulance“ von Regisseur Michael Bay aus dem Jahr 2022, mit Jake Gyllanhaal, Yahya Abdul-Mateen II und Eiza González in den Hauptrollen, ist ein Action-Thriller und ist ein Remake des gleichnamigen dänischen Films aus dem Jahr 2005.

Der dekorierte Kriegsveteran Will Sharp (Yahya Abdul-Mateen II) braucht dringend Geld für die medizinische Versorgung seiner Frau (Moses Ingram) und bittet seinen Adoptivbruder Danny (Jake Gyllenhaal) um Hilfe. Danny, ein charismatischer Berufsverbrecher, bietet ihm stattdessen an, einen großen Banküberfall in Los Angeles auszuführen. Da das Leben seiner Frau auf dem Spiel steht, akzeptiert Will das riskante Angebot. Doch als ihre Flucht misslingt, stehlen die verzweifelten Brüder einen Krankenwagen mit einem schwer verletzten Polizisten.

Quelle: Google

© Universal Pictures
„Speed“ in einem Krankenwagen

Ich bin ein großer Fan der frühen Michael Bay Filme wie „*Bad Boys“ oder „*The Rock“. Es gibt hier sogar kleine witzige Anspielungen auf die beide Filme. Also Fanservice genau für mich gemacht.

Produzenten: „Michael, wieviel Action willst du!?“ Michael Bay: „Ja!

Bei „Ambulance“ versucht Bay noch einmal zu diesen Wurzeln zurückzukehren und inszeniert hier einmal mehr einen harten, stylischen und zum Großteil handgemachten Action-Thriller. Die Kamera ist ständig in Bewegung, vor allem in den Actionszenen, aber auch wenn sich nur zwei Leute unterhalten. Das Ganze wirkt auf Dauer etwas inflationär, ist aber ein klarer Michael-Bay-Signiture-Move. Die lichtdurchfluteten Bilder inkl. jeder Menge Lanceflairs sind schon schön anzusehen, hinzu kommt noch ein cooler Soundtrack. Die Story ist hier und da etwas dünn, hält einen aber dennoch am Ball. „Ambulance“ ist ein über weite Strecken spannender und äußerst rasanter Film mit gut aufgelegten Schauspielern. Für meinen Geschmack hätte er ruhig 10-15 Minuten kürzer sein können. Actionfans werden hier aber definitiv auf ihre Kosten kommen. Von mir gibt es ★★★½ Sterne auf Letterboxd.

© Universal Pictures

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay, *4K und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 40 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen 42 Millionen Dollar.
  • Neben Jake Gyllenhaal sollte Dylan O’Brien eine Hauptrolle spielen. Letzterer musste allerdings aus organisatorischen Gründen absagen. Für ihn übernahm Yahya Abdul-Mateen II, der nur deswegen zur Verfügung stehen konnte, weil sich die Produktion von „Aquaman and the Lost Kingdom“ verzögert hatte.
  • Gedreht wurde in Downtown Los Angeles. Die Dreharbeiten wurden im März 2021 abgeschlossen.
  • Lorne Balfe nahm im August 2021 in den Abbey Road Studios die Filmmusik auf.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein