21 Jump Street – Film Review | 2012

0
907
© Sony Pictures

Der Film „21 Jump Street“ von den Regisseuren Phil Lord und Christopher Miller aus dem Jahr 2012, mit Jonah Hill, Channing Tatum und Ice Cube in den Hauptrollen, ist eine Action-Komödie und Remake der TV-Serie „*21 Jump Street – Tatort Klassenzimmer“ aus den späten 80er Jahren.

Aufgrund ihres jugendlichen Aussehens und ihres kindischen Verhaltens sollen die Polizisten Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum) als Undercover-Cops an einer Highschool ermitteln, wo offenbar mit gefährlichen Drogen gedealt wird. Schnell finden sie heraus, dass es ausgerechnet die reichen und beliebten Kids sind, welche die Drogen in Umlauf bringen. Um an ihre Hintermänner zu gelangen, brauchen sie das Vertrauen und die Anerkennung ihrer dealenden Mitschüler. Das verdient man sich aber nicht so einfach.

© Sony Pictures

Endlich mal wieder eine lustige Komödie, die von ihrem Nachfolger im Sachen Humor sogar noch getoppt wurde. Aber auch hier habe ich bei einigen Stellen Tränen gelacht. Stichwort: Drogen und Party. Die Chemie zwischen Hill und Tatum ist einfach großartig. Eine perfekte Besetzung für zwei sympathische Schwachköpfe. Der Soundtrack, bestehend aus Pop und Hip Hop Songs, war absolut mein Ding. Die Geschichte ist jetzt nichts dolles, aber mit ein zwei Überraschungen zum Schluss und ziemlich ordentlichen Shoot Outs. Ich kann kaum erwarten Teil 2 nochmal zu schauen. Von mir gibt es starke ★★★½ Sterne auf Letterboxd.

© Sony Pictures

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug ca. 55 Millionen US-Dollar, einspielen konnte der Film an den Kinokassen mehr als 200 Millionen Dollar.
  • In Deutschland wurde die Serie („*21 Jump Street“, 1987) erstmals im Jahr 1990 von RTLplus ausgestrahlt. Insgesamt wurden von 1987 bis 1991 103 Folgen in fünf Staffeln gedreht. 21 Jump Street gilt als Durchbruch des damals noch unbekannten Johnny Depp. Nach seinem Ausstieg im Jahr 1990 wurde eine letzte Staffel produziert, die aber nicht mehr die gewünschten Einschaltquote erzielte.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein