WERBUNG


🎃Horroktober 2022 – #31 – Trick ‘R Treat (2007)

© Warner Bros.

Dauer: 82 Minuten | FSK 18

Der Film „Trick ‘r Treat“ (Trick or Treat auf Deutsch heißt sinngemĂ€ĂŸ: SĂŒĂŸes oder Saures) von Regisseur und Drehbuchautor Michael Dougherty („Godzilla“, 2019) aus dem Jahr 2007, mit Brian Cox, Quinn Lord und Anna Paquin in den Hauptrollen, ist eine Horror-Komödie und ĂŒber die Jahre zu einem Halloween-Klassiker avanciert.

In einem Kaff namens Warren Valley ist die Halloweenfeier eine willkommene Abwechslung von der alltĂ€glichen Langeweile. Dass es dieses Jahr besonders gruselig zugeht, dafĂŒr sorgen mehrere Psychopathen: Der Direktor der örtlichen Schule bspw. lehrt einen gefrĂ€ĂŸigen Jungen aus der Nachbarschaft, dass man niemals SĂŒĂŸigkeiten von Fremden essen sollte.

Quelle: Google

Kinder können grausam sein und auch ganz schön furchterregend!

Heute ist Halloween, was könnte man sich da wohl besseres anschauen als „John Carpenter’s Halloween“? Na „Trick ‘r Treat“! Der Film beinhaltet vier ineinander verwobene Gruselgeschichten. Trotz der verschiedenen HandlungsstrĂ€nge fĂŒhlt sich der Film trotzdem wie ein Film an, da sich all diese Geschichten in dieser einen Nacht abspielen. Wer mit dem amerikanischen Brauch nicht so bewandert ist, sollte sich den Film definitiv mal anschauen. Regisseur Michael Dougherty schafft einen schönen altmodischen Look mit viel Liebe zum Detail und der ein oder anderen Überraschung.

Die Anfangssequenz erinnert ein wenig an den 1978 erschienenen „*Halloween“. Der subtile Humor hat mir neben den Gore-Effekten besonders gut gefallen. Ebenso wie die Optik des Films, die liebevoll gestalteten Hauser der amerikanischen Vorstadt haben einfach einen gewissen Charme. „Trick ‘r Treat“ könnte tatsĂ€chlich zu einer neuen Halloween-Tradition werden. Der Film hat einfach alles was man sich von einem Streifen fĂŒr den gegebenen Anlass wĂŒnscht. Auch der Pumpkinhead ist schon irgendwie kultig. Von mir gibt es daher knapp ★★★★ Sterne auf Letterboxd.

© Warner Bros.

Den Film gibt es bei Amazon auf *DVD, *BluRay und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 12 Millionen US-Dollar.
  • 2008 erhielt „Trick ‚R Treat“ den Audience Choice Award auf dem Screamfest Horror Film Festival in Los Angeles und 2009 den Silver Audience Award auf dem Toronto After Dark Film Festival.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein