WERBUNG


© Disney | Lucasfilm | The LEGO Group

X-Mas Weeks 2020 – #1

Lego: Star Wars Holiday Special

Das „Lego – Star Wars Holiday Special“ von Ken Cunningham, aus dem Jahr 2020, spielt direkt nach der 2019 erschienenen „Episode IX – Der Aufstieg von Skywalker“ und zwar am sogenannten „Life Day“, einem internationalen Feiertag der Wookies. Das Special gibt es seit dem 17. November 2020 exklusiv auf Disney Plus.

Rey fliegt mit einem X-Wing und dem Droiden BB-8 an Bord nach Kordoku, wo ein Jedi Tempel sein soll. Durch ein Portal, welches sie mit Hilfe eines mysteriösen Kristalls öffnet, reist Rey durch die Zeit und taucht plötzlich bei allen großen Star Wars Ereignissen auf. Nebenbei versuchen Finn, Rose und Poe ein schönes Fest für Chewbaccas (Chewies) Familie vorzubereiten.

Luke Skywaler and Rey face Kylo Ren, Emperor Palpatine, and Darth Vadar in LEGO STAR WARS HOLIDAY SPECIAL, exclusively on Disney+.

Die Idee mit der „Zeitreise“ ist einfach wie genial und wenn einer Fanservice in diesem Ausmaß begehen darf, dann ja wohl der belgische Spielzeug- (Bauset-) Hersteller Lego, da mittlerweile ein Großteil ihrer Produkte nichts anderes sind als Fanservice. Man fragt sich eigentlich nur welche Lizenz als nächste erworben wird. Neben Disney, Marvel und Harry Potter gibt es nämlich auch Sets zu „*Familie Feuerstein“, „*Die Sesamstraße“ und sogar „*Stranger Things“ zum Zusammenbauen. Die Preise hingegen sind leider oft fernab von gut und böse.

(Clockwise from center): Ewoks, Maz Kanata, Finn, Rose Tico, Chewbacca, Zorii Bliss, Itchy, Jannah, C-3PO, Max Rebo, Lando Calrissian, Greedo, R2-D2 and Jawas in LEGO STAR WARS HOLIDAY SPECIAL, exclusively on Disney+. ©2020 Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved.

Aber zurück zum Animationsfilm. Es macht unheimlich viel Spaß Rey „Skywalker“ bei ihrer Reise durch die Star Wars Geschichte zuzuschauen. Was allerdings leider gleich zu Beginn negativ auffällt, ist zumindest in der deutschen Version, dass, soweit ich das mitbekommen habe, leider keiner der Stamm-Synchronsprecher mit dabei ist. Was bei anderen Lego Star Wars Specials oft besser gelöst wurde. Wie es hier im englischen Original aussieht kann ich leider nicht sagen. Laut IMDb wird immerhin C-3PO wie immer von Anthony Daniels gesprochen und Schauspieler Billy Dee Williams spricht seine Rolle als Lando Calrissian. Die Animationen sehen phantastisch aus und es gibt natürlich etliche kleine Easter Eggs, auch im Bezug auf das berühmt berüchtigte „A Star Wars Holiday Special“ aus dem Jahr 1978.

Wer hat sich nicht schon mal einen Kampf a la „Avengers Endgame“ im Star Wars Universum gewünscht oder ein Battle zwischen Darth Vader und Darth Vader!? Ich! Aber ich habe hier jede Sekunde genossen. Viele Gags zünden recht gut, hätten aber für meinen Geschmack auch etwas subtiler sein können.

Alles in allem ist das „Lego Star Wars Holiday Special“ eine kurzweilige, harmlose Familienunterhaltung mit sehr viel Liebe zum Detail. Von mir gibt es ★★★½ Sterne auf Letterboxd und damit eine klare Empfehlung für jeden Star Wars Fan.

© Disney | Lucasfilm | The LEGO Group

Einen fröhlichen Lebenstag euch allen!

Sidefacts:

  • Der „Life Day“ wurde erstmals im ursprünglichen Star Wars Holiday Special (1978) vorgestellt.
  • Für das ursprüngliche Fernsehspecial (das sowohl Live-Action- als auch animierte Segmente enthielt), gab es heftige Kritik und Spot. Aus diesem Grund kaufte George Lucas alle Master-Exemplare, sodass sie nie wieder ausgestrahlt werden konnten. Es ist jedoch möglich, das Special im Internet zu finden.
  • Der Ausspruch Tip-Yip tauchte erstmals in Ben Burtts 2001 erschienenem Buch „Star Wars: The Galactic Phrase Book & Travel Guide“ als ewokesische Übersetzung für „Geflügel“ auf. Seit 2019 werden verschiedene Gerichte, wie zum Beispiel Fried Endorian Tip-Yip im Galaxy’s Edge, dem Star Wars-Themenbereich im Disneyland, serviert.

Fakten Quelle: IMDb

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein