WERBUNG



© Universal Pictures

🎃Horroktober 2020 #5

Get Out | 2017

Der Film „Get Out“ ist das RegiedebĂŒt von Schauspieler und Comedian Jordan Peele aus dem Jahr 2017, mit Daniel Kaluuya und Allison Williams und war ein echter Überraschungshit. Denn wer konnte schon ahnen, dass Herr Peele so viel GespĂŒr fĂŒr AtmosphĂ€re und Horror hat.

Der New Yorker Fotograf und Afroamerikaner Chris Washington (Daniel Kaluuya) und seine weiße Freundin Rose Armitage (Allison Williams) sind seit fĂŒnf Monaten ein Paar und besuchen erstmals gemeinsam Roses Familie auf deren abgelegenem Landsitz. Vater Dean (Bradley Whitford) ist Neurochirurg, Mutter Missy (Catherine Keener) Psychiaterin und Bruder Jeremy (Caleb Landry Jones) Medizinstudent. Rose gesteht Chris, dass sie ihre Eltern noch nicht ĂŒber seine Hautfarbe aufgeklĂ€rt hat. Sie beruhigt ihn aber schnell und verspricht, dass es fĂŒr ihre Eltern kein Problem ist, dass er schwarz ist. Der freundliche Empfang scheint dies zu bestĂ€tigen. Doch schon bald bemerkt Chris, dass hier irgendetwas nicht stimmt.

© Universal Pictures

„Get Out“ ist aber so viel mehr als ein Horrorfilm. Jordan Peele’s Erstlingswerk ist u. a. eine Gesellschaftskritik ĂŒber den Alltagsrassismus, den die afroamerikanische Bevölkerung tĂ€glich ausgesetzt ist. Peele’s GespĂŒr fĂŒr unangenehme Situationen ist grandios, laut eines Interviews habe er selbst auf Partys solche GesprĂ€che gehabt.

© Universal Pictures

Der fĂŒr Horrorfilme eigentlich untypische Soundtrack mit Blues-Elementen soll zudem mit dem Genre brechen, die IdentitĂ€t des Films unterstreichen und sorgt zudem ĂŒberraschenderweise fĂŒr ein unwohles GefĂŒhl. Hauptdarsteller Daniel Kaluuya spielt seine Rolle absolut hervorragend und sorgt dafĂŒr, dass auch wirklich jeder Zuschauer seine Situation nachvollziehen kann. Die Inszenierung ist phantastisch. Die AtmosphĂ€re verdichtet sich von Minute zu Minute, bis sie sich am Ende Ă€ußerst brutal entlĂ€dt. Von mir gibt es ganz starke ★★★★ Sterne und ein Herzchen auf Letterboxd.

© Universal Pictures

Den Film gibt es Uncut bei Amazon auf *DVD, *Blu-Ray, *4K und *VOD.

Sidefacts:

  • Das Budget betrug 4,5 Millionen US-Dollar, einspielen konnte er an den Kinokassen ĂŒber 255 Millionen Dollar.
  • Im Rahmen der Oscarverleihung 2018 wurde „Get Out“ mit dem Preis fĂŒr das beste Originaldrehbuch ausgezeichnet. Der Film war dort auch als bester Film, fĂŒr die beste Regie und Kaluuya als bester Hauptdarsteller nominiert. DarĂŒber hinaus wurde der Film mit zahlreichen weiteren Preisen ausgezeichnet.
  • Peele sagte ĂŒber „Get Out“: „Es ist ein sehr persönlicher Film und er basiert auf meinen Erfahrungen als Afroamerikaner.“ Besonders die Situation, in der sich seine Hauptfigur Chris auf der Party der Armitages im Film befindet, in der ihm viele der weißen GĂ€ste erzĂ€hlen, was sie ĂŒber ihn denken, sei ihm bekannt, so Peele.
  • Peele ist darĂŒber hinaus selbst mit der weißen Schauspielerin Chelsea Pretti (*Game Night) verheiratet, wodurch seine Hauptfigur Chris mögliche autobiografische BezĂŒge zu ihm selbst aufweist.
  • Von der Deutschen Film- und Medienbewertung wurde „Get Out“ mit dem PrĂ€dikat Besonders wertvoll versehen.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein