WERBUNG



© Leonine Films

Der Film „7500“ ist das Regiedebüt von Patrick Vollrath, aus dem Jahr 2019, in den Hauptrollen Joseph Gordon-Levitt und Omid Memar.

Für den amerikanischen Kopiloten Tobias Ellis (Joseph Gordon-Levitt) ist es ein ganz normaler Arbeitstag. Wie immer bereitet er gemeinsam mit dem älteren und erfahreneren, deutschen Piloten Michael Lutzmann (Carlo Kitzlinger) den Start vor und bringen das Flugzeug sicher in die Luft. Es soll von Berlin nach Paris gehen. Tobias’ deutsch-türkische Freundin Gökçe (Aylin Tezel) arbeitet als Stewardess für dasselbe Unternehmen und befindet sich ebenfalls an Bord. Doch dann hört man an Bord des Flugs 162 plötzlich Geschrei.

© Leonine Films

Ein spannendes Kammerspiel, das wie im Flug vergeht und einem vor die Frage stellt, wie man selbst in einer solchen Situation reagieren würde. Bis auf die Überwachungskamera-Aufnahmen, spielt wirklich der gesamte Film in dem Cockpit des Airbus A319. Joseph Gordon-Levitt spielt wie gewohnt großartig, auch Murathan Muslu aus der Serie „Skylines“ spielt seine Rolle sehr gut. Insgesamt ein sehr kurzweiliger Horrortrip, bei dem man durchaus mitfiebern kann. Von mir gibt es eine klare Empfehlung für Genrefans ★★★ Sterne auf Letterboxd.

© Leonine Films

Sidefacts: Das Budget betrug 5 Millionen US-Dollar. Produziert wurde der Film von der deutschen augenschein Filmproduktion, Koproduzent war die österreichische Film AG Produktions GmbH. Beteiligt waren der Bayerische Rundfunk, der Südwestrundfunk und Arte Deutschland.

Fakten Quelle: Wikipedia

Kommentiere den Artikel

Bitte gib dein Kommentar ein!
Gebe Bitte hier deinen Namen ein